Bonemilchgässchen


Einweihung des Bonemilchgässchen's und Enthüllung der Straßenschilder zur

Erinnerung an Weihbischof Johannes Bonemilch,

am So., 15. Mai 2011 um 13.15 Uhr am Kirchplatz,

anlässlich des Brunnenfestes.

 

 

 

Um die 100 Personen –und auch die anwesenden Gäste des Brunnenfestes am nahen Brunnenplatz, hörten über Lautsprecher zu- verfolgten bei wechselndem sonnigen und regnerischen Wetter in einer Feierstunde die Einweihung des Bonemilch-Gässchens auf dem Kirchplatz, das mit zwei nostalgischen Straßenschildern nun auf sich aufmerksam macht!


Die Begrüßung und die weitere Führung durch die Feierstunde wurde durch den Ehrenvorsitzenden der BAG, Waldemar Georg, getätigt.


Zum Auftakt spielte der Posaunenchor der evangelischen Kirchengemeinde Bad Laasphe - mit der Vorsitzenden Frau Gabriele Bosch und unter der Musikalischen Leitung von Herrn Rüdiger Weyer- eine im Bonemilchjahr 2010 entstandene Musik, in Anlehnung an das sehr bekannte Lied „Eine feste Burg ist unser Gott“.


Die anwesenden Ehrengäste wurden seitens der BAG namentlich begrüßt. (stellvertr. Landrätin Frau Schäfer, Bürgermeister Herr Dr. Spillmann, die Fraktionsvorsitzenden mit einigen Ratsmitgliedern, M.d.B. Herr Volkmar Klein (Berlin), Frau Gertrud Hecker aus Erfurt, Pfr. i.R. Herr Manfred Dinger, Herr Axel Theuer von der Sparkasse Wittgenstein, u.a.)


So wurden die Grußworte von M.d.B. Volkmar Klein (Berlin) und Frau Gertraud Hecker, der Vertreterin der Stadt-Mission und der Andreas-Gemeinde Erfurt, besonders beachtet und mit spontanem Applaus bedacht.


Eingehend stellte Herr Pfarrer Kuhli den Weihbischof Dr. Johannes Bonemilch vor, sprach über dessen Geburt um 1430 in Laasphe am Kirchplatz und über das reiche Leben und Wirken als „Laaspher Johannes“, so liebevoll wurde er von den damaligen Erfurtern genannt! ....(Bonemilch war Pfarrer in Biedenkopf/ Eckelshausen von 1454 bis 1464; von 1462 bis 1467 studierte er in Erfurt und schloss 1488 mit dem Doktor der Philosophie und Theologie ab. Als Professor war er dreimal Rektor und Pfarrer an der Universitätskirche St. Michaelis. 1497 wurde er durch Papst Alexander VI. zum Weihbischof und Generalvikar ernannt. Unter seiner Ägide wurde im Erfurter Dom die berühmte „Maria Gloriosa“, weltweit die größte frei schwingende Glocke in Auftrag gegeben und von ihm geweiht. Noch heute ertönt sie bei wichtigen Anlässen und bringt das Getürm zum Wanken! 1505 stiftete Johannes Bonemilch die Dreifaltigkeitskapelle und im April 1507 weihte Johannes Bonemilch auch Martin Luther im Erfurter Dom zum Priester.


Dr. Johannes Bonemilch starb 17. Oktober 1510 und ist im Erfurter Dom beigesetzt. Dort ist er auf seiner Grabplatte im Ornat dargestellt.


Die folgende Andacht mit dem Fürbittengebet hielten beide Pfarrer gemeinsam (Dieter Kuhli und Bernhard Lerch) und sie sagten weiter: …“und wir tun gut daran, in ökumenischer Verbundenheit in Kirche und Bürgerschaft gleichermaßen dankbar seines Lebens und Wirkens zu gedenken“. Sie dankten Gott für das Leben von Johannes Bonemilch und das Zeugnis des Glaubens, das von ihm ausging. Zugleich erbaten sie Gottes Segen für unser heutiges Miteinander.


Auch der Bürgermeister der Stadt Bad Laasphe, Herr Dr. Spillmann, würdigte das Leben von Johannes Bonemilch. Beachtlich fand er, dass die BAG schon vor Jahren eine Bronzetafel an der Geburtsstätte wie auch einige Tafeln an und in der Laasphe-Kapelle in Erfurt anbrachte und dass nun Bad Laasphe in Ergänzung jetzt ein Bonemilch-Gässchen habe!


Die Enthüllung der beiden Straßenschilder erfolgte durch die beiden Pfarrer und den Ehrengästen.


Zum Schluss der Feierstunde verwöhnte der Posaunenchor mit zwei weiteren Musikstücken die vielen Zuschauer.


Im Schlusssatz der BAG bedankte sich der Ehr. Vors. Waldemar Georg bei Herrn Eberhard Bauer, der die Bürger-Aktions-Gemeinschaft (BAG) seit nun fast drei Jahrzehnten mit seinem Heimat- und Sachwissen und auch mit Rat und Tat bei den vielen Vorhaben begleitet habe.


Er betonte besonders, dass durch die Anwesenheit der Kirchenvertreter, des Posaunenchors, Ehrerngäste und sehr vieler Interessenten eine würdige Feier zu Ende gegangen sei! Nochmals wies er auf die zwei schönen Straßenschilder hin, die nun alle Besucher des Kirchplatzes -neben den Bronzetafeln am Geburtshaus- immer wieder an Johannes Bonemilch erinnern werden.

 

Von Links: Herr Volkmar Klein (M.d.B.), Frau Gertraud Hecker (Erfurt), Frau Gabriele Bosch (Vorsitz. Posaunen-Chor), Herr Eckhard Lenk (BAG-Vorsitzender), Frau Kornelia Lenk (BAG), Pfarrer Bernhard Lerch (Kath. Kirche), Frau Waltraud Schäfer (stellvertr. Landrätin), Herr Dr. Spillmann (Bürgermeister), Pfarrer Dieter Kuhli (Ev. Kirche)

 

 BAG/WG-17.Mai 2011




Copyright © 2012. All Rights Reserved.